KWV BannerWEB

Rapfugees – X-Mas Reggae Show

Wann? Vom 24.12.2018 um 22:00 Uhr bis zum 25.12.2018 um 3:00 Uhr

Wo? Fabrik - Barnerstraße 36, 22765 Hamburg (zur Karte)

Mehr Info’s auf: www.xmasreggae.de oder https://www.facebook.com/events/557635811362020/

Zuletzt geändert am 23.12.2018 um 18:01

Kommentare geschlossen. mehr

Rapfugees bei der langen Nacht der Weltreligionen

Wann? Am 26.01.2019 von 18:00 bis 0:00 Uhr

Wo? Thalia Theater - Hamburg (zur Karte)

In Städten leben Menschen miteinander, nebeneinander, zuweilen gegeneinander. Die Vielfalt und das Neben­ und Miteinander von Migrationsgeschichten, Weltanschauungen und Religionen gehören zum Alltag. Fremde und Fremdes zu Integrieren ist eine Frage, mit der Städte und Stadtpolitik schon immer konfrontiert waren. Zum zehnten Mal fndet die Lange Nacht der Weltreligionen im Thalia Theater statt. In diesem Jahr fragt sie nach der Rolle der Religionen in der Stadt und wirft einen exemplarischen Blick auf Hamburg, New York und Beirut – Städte, in denen eine Vielzahl von Religionen beheimatet sind. Es geht um Vielfalt, um Geregeltes und Ungeregeltes, um Perspektiven und Räume, um das Gestalten des Zusammenlebens, um Emotionen im Spannungsfeld religiöser und säkularer Deutungen sowie drängender Zukunftsfragen.

Kooperation mit der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg
Gefördert von der Udo Keller Stiftung Forum Humanum

Musikalisch begleitet von den Rapfugees

26. Januar 2019, Thalia Theater Beginn 19 Uhr

Ab 18.30 Uhr: Präsentation der Schul-Projekte zur „Langen Nacht der Weltreligionen“

https://www.thalia-theater.de/stueck/lange-nacht-der-weltreligionen-religionen-und-stadt-2018

Zuletzt geändert am 15.01.2019 um 8:37

Kommentare geschlossen. mehr

Rapfugees & Friends Benefizkonzert für Familie Adzovic im Café Flop

Wann? Vom 12.01.2019 um 19:00 Uhr bis zum 13.01.2019 um 1:00 Uhr

Wo? Cafe Flop - Wentorfer Str. 26 21029 Hamburg (zur Karte)

Ein ganzer Abend nur mit dem besten von eurem Lieblingskollektiv & FRIENDS

Am 12.01.19 spielen wir im unser haus e.v. – cafe flop ein Benfizkonzert für die im November abgeschobene Familie unseres Rappers Maness der grade den sehr deepen Track #IchGehMeinWeg rausgehauen hat: https://youtu.be/rcqf3pKkPrU Seine Schwestern, sein Neffe und seine Eltern stehen in Montenegro vor dem nichts und brauchen finanzielle Unterstützung für das Nötigste. Wie es der Familie dort gerade geht und unter welchen unmenschlichen Bedingungen Roma in Montenegro in der Regel Leben müssen, geht aus dieser kürzlich von Strg_f gedrehten Reportage hervor: https://youtu.be/Cp4lqJUcsDU

Es wird ein bunter Abend zu dem wir viele weitere tolle Hip Hop Künstler*innen eingeladen haben:
Für das WarmUp ab 19:00 sorgt der aus Miami stammenden Wahl-Wilhelmsburger DJ Jungleboy der euch mit seinen funky freshen Set’s auch das dunkelste Hamburger Shietwetter aus den Knochen treibt!
*** Das Caval Kollektiv überzeugt mit deutsch-französischem Polit-Rap der Extraklasse:
https://youtu.be/lvqOZsPjvoQ
https://caval.bandcamp.com/
*** Hosain & Elsam 0093 vereinen auf ihrem 2017 erschienenen Album besten Rap auf Dari, Deutsch & Englisch mit BoomBap, Rock und orientalischen Beats:
https://open.spotify.com/album/0WtHT6BYO1yCn0Piz30csv
https://youtu.be/JpITY9qC4p0
*** Noch nichts released aber trotzdem steht das Hamburger Rap-Duo TrusTick dank ihrer hammer Live-Performance im Finale des Out4Fame Festival Contest und waren schon Support-Act der New Yorker Rap Legenden von La Coka Nostra!
*** Rap-Newcomer Bendito ist ein RAPresentant der Hamburger Newschool Szene und überzeugt mit hammer Flow auf trappigen Beats:
https://youtu.be/N12SHTBFfuo

Unsere aktuellen Musikvideos findet ihr auf www.youtube.com/rapfugees – alle aktuellen Songs auf www.soundcloud.com/rapfugees oder auf www.rapfugees.org Wir feuen uns auf euch und über euren Support!

EINTRITT gegen SPENDE (8,- Empfehlung)

Hier geht’s zur Facebook Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/337137793537474/

AKTUELLE INFO’s zur Lage der abgeschobenen Familie Adzovic:

Ein Team von Strg_F hat die Familie in Montenegro besucht. Eindeutig zu sehen: Sie wurden ins ELEND abgeschoben! https://www.youtube.com/watch?v=Cp4lqJUcsDU

DESHALB BITTEN WIR WEITERHIN UM EURE SPENDEN!

Lasst uns der Familie Adzovic gemeinsam ein Dach über dem Kopf und die Versorgung mit allem Lebensnotwendigen ermöglichen!
BITTE SPENDET UNTER DEM VERWENDUNGSZWECK -„Veddel-Familie Adzovic“ auf das Konto des Kirchenkreis-Ost bei der Ev. Bank eG
IBAN: DE50520604103106446027
BIC: GENODEF1EK1

Hier ein Text von NEW HAMBURG zur aktuellen Situation der Familie:

Es ist nun einen Monat her, dass eine Familie nach über 10 Jahren im Stadtteil über Nacht aus ihrem Leben gerissen und abgeschoben wurde – in ein Land, das zwei der abgeschobenen Personen nie zuvor gesehen haben. Dank eurer Unterstützung ist die Familie inzwischen in einem kleinen Zimmer in Podgorica untergekommen – und kämpft nun in Montenegro gegen die bürokratischen Mühlen: Von der Behörde wurde ihnen zuersten mitgeteil, die beiden jungen Erwachsenen seien keine montenigrinischen Staatsbürger.
Wir hatten uns im Anschluss an die Abschiebung mit unseren Fragen an die Behörden und Polizei gewandt – und bis heute keine Antworten erhalten. Aber wir geben nicht auf! Unsere Fragen bleiben offen:
*Wieso wurden keinem Familienmitglied oder anwesender Freund*innen der Zugang zur Wohnung gestattet?
*Wie und durch wen wurde die richterlich angeordnete ärztliche Betreuung sichergestellt und in welcher Form gestaltet sich das ärztliche Protokoll?
*Wie rechtfertigen Sie die Abschiebung kranker Menschen in ein nachweislich für Roma und Romnja von Diskriminierung und Ausgrenzungen geprägtes Land?
*Wie kann der Sohn einer schwedischen Staatsbürgerin, der sich nie in seinem Leben in Montenegro aufgehalten hat, in eben dieses Land abgeschoben werden – noch dazu ohne eine sorgeberechtigte Person?
*Wie rechtfertigen Sie massive Polizeipräsenz und das gewaltvolle Auftreten von am Ende bis zu 5 vollbesetzten Polizeiwägen für die Abschiebung von 5 Personen, darunter ein Minderjähriger?
*Wie kann eine in Hamburg geborene und die meiste Zeit ihres Lebens aufgewachsene junge Frau, also eine faktische Inländerin, in eine Land abgeschoben werden, in dem sie noch nie auch nur eine Stunde verbracht hat?
*Auf welcher rechtlichen Grundlage stellt die Bundesrepublik Deutschland Reisedokumente mit offenbar falchen Angaben über die Staatsangehörigkeit betroffener Personen aus?
Da die beiden Eltern krank sind, werden sie in naher Zukunft keine Arbeit aufnehmen können, die alle 5 Personen unterhalten kann. Ihr könnte die Familie auch weiter unterstützen – wir leiten alle Spenden direkt weiter!

 

Zuletzt geändert am 15.01.2019 um 8:32

Kommentare geschlossen. mehr

+++ Wir bitten um Spenden für Familie Adzovic +++

Die Familie von unserem Rapfugees mit-Rapper und Freund Maness wurde Dienstag Nacht auf unmenschlichste Weise abgeschoben. Sein Vater, seine schwerkranke Mutter, seine geistig und körperlich behinderte ältere Schwester sowie seine jüngere Schwester und sein Neffe wurde Nachts gegen 00:30 aus ihrer Wohnung in Hamburg-Veddel geholt. Nur sein Vater besitzt überhaupt die Staatsbürgerschaft eines Landes das die Kinder noch nie betreten haben. Sie sind dort Obdach- und Mittellos. Daher rufen wir euch dazu auf ihnen zu helfen! Lasst uns der Familie Adzovic gemeinsam ein Dach über dem Kopf und die Versorgung mit allem Lebensnotwendigen ermöglichen!
BITTE SPENDET UNTER DEM VERWENDUNGSZWECK -„Veddel-Familie Adzovic“ auf das Konto des Kirchenkreis-Ost bei der Ev. Bank eG
IBAN: DE50520604103106446027
BIC: GENODEF1EK1
 
1000 Dank für eure Unterstützung! BETTERPLACE wird gerade eingerichtet!
 
WIR MÜSSEN ETWAS UNTERNEHMEN! ✊?✊?✊? Wir halten euch auf dem laufenden und sind für Unterstützung Dankbar! EIN LIVEVIDEO dieser menschenunwürdigen Abschiebung ist auf unserem IGTV Kanal und auf www.facebook.com/rapfugees

Zuletzt geändert am 20.12.2018 um 14:37

Kommentare geschlossen. mehr

„Woche des Gedenkens“ mit Microphone Mafia & Esther Bejarano

Wann? Am 01.02.2019 von 19:00 bis 22:00 Uhr

Wo? Museum der Arbeit - Hamburg (zur Karte)

Museum der Arbeit | 01.02.2019 Beginn: 19:00 Uhr

Lesung und Konzert mit Esther Bejarano & Microphone Mafia

Esther Bejarano überlebte Auschwitz als Musikerin im weiblichen Häftlingsorchester, dem „Mädchenorchester von Auschwitz“. Zeitlebens hat sich Esther Bejarano für den Kampf gegen das Vergessen der Gräueltaten stark gemacht. Im Rahmen der jährlichen Woche des Gedenkens zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus liest sie in der Alten Fabrik des Museums der Arbeit aus ihren Erinnerungen. Im Anschluss gibt die 1924 geborene Esther Bejarano gemeinsam mit der Microphone Mafia ein Konzert. Mit dabei sind ihr Sohn Joram und Kutlu Yurtseven, Sohn türkischer Einwanderer aus Köln. Kutlu Yurtseven rappt und Esther Bejarano singt deutsche, englische, französische und jiddische Texte.

Die Rapfugees sind ein Hamburger Hip-Hop Kollektiv, das im Sommer 2017 aus der Zusammenarbeit verschiedener Künstler mit und ohne Fluchtgeschichte entstand. Ihre Texte auf Deutsch, Englisch, Dari, Farsi, Portugiesisch, Arabisch & Somali handeln von Flucht & Heimat, Lieben, Leben & Leben lassen, Familie und Gemeinschaft. Der Wu-Tang Clan der Globalisierung: In rap we find refuge!

ermöglicht von:
Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Verbraucherschutz
Freunde des Museums der Arbeit e.V.

Mehr auf https://shmh.de/de/lesung-und-konzert-mit-esther-bejarano-microphone-mafia

Zuletzt geändert am 15.01.2019 um 8:39

Kommentare geschlossen. mehr

Rap for Refugees – Year One! (BSMG & Friends)

Wann? Vom 14.12.2018 um 20:00 Uhr bis zum 15.12.2018 um 3:00 Uhr

Wo? Knust - Neuer Kamp 30, 20357 Hamburg (zur Karte)

Ein Jahr „Rap for Refugees e. V.
– über 50 Auftritte,
– über 150 Workshops mit über 120 Teilnehmer*innen,
– über 100 ehrenamtliche Helfer*innen,
– und viele tausend Gäste auf den Veranstaltungen.

Das erste erfolgreiche Jahr von RfR nehmen wir zum Anlass um mit Euch und allen weiteren Partnern zu feiern. Und wir feiern natürlich das RfR-Team selbst, welches ehrenamtlich jeden Tag unglaubliches leistet.

Die große Feier wird auch dieses Mal Highlights bieten. Keine Geringeren als das Trio BSMG, mit MEGALOH, Musa, und Ghanaian Stallion, welches schon im Februar beim Rap for Refugees – Hamburg Festival mit einem Auftritt für unfassbare Stimmung sorgte, wird dieses Mal wieder nur für den Verein einen Abstecher ins KNUST machen, und ein Konzert raushauen…Mit den besten Bässen und Melodien, mit dem besten Inhalt, und mit der besten Attitüde.

Support Acts aus Hamburg werden der mittlerweile über die Grenzen Hamburgs bekannte Rapper Booz die Rap Gruppe SOMA & BAND und die Rapfugees sein.

Auch ein mehr als würdiger Host DJ wurde mit DJ MIGHTY MONCH gefunden.

Ein toller Abend, mit tollen Acts, vielen Freunden und Supportern. Ein Abend mit dem Ziel die Vielfalt zu feiern, die dieses Projekt in Hamburg, und auch außerhalb der Stadtgrenzen vorlebt und fördert.

Wir danken Euch jetzt schon für dieses unglaubliche erste Jahr mit unglaublichen Erfahrungen und Gänsehautmomenten, sowie dem KNUST für diese schöne Möglichkeit, solch einen besonderen Abend in ihrer Location zu feiern!
——————————————–
Einlass: 20 Uhr*
Beginn: 21 Uhr
VVK: 21 € (zzgl. Gebühren)
AK: 26 €
*Einlass ab 18 Jahren!
——————————————–

Zuletzt geändert am 17.12.2018 um 22:16

Kommentare geschlossen. mehr

Der DIDF wird 40 und wir feiern mit!

Wann? Am 01.12.2018 von 18:00 bis 0:00 Uhr

Wo? Audimax Uni Hamburg Von-Melle-Park 4, 20146 Hamburg (zur Karte)

Kommentare geschlossen. mehr

Rapfugees bei „TibArt“ in Niendorf

Wann? Am 04.11.2018 von 15:00 bis 16:00 Uhr

Wo? Tibarg Center - U-Niendorf Markt - Hamburg (zur Karte)

Im Rahmen des „Eigenarten Festivals“ treten nicht nur einige Rapfugees am Freitag im Monsun-Theater auf, wir spielen auch auf der Kunstausstellung „TibArt“ am Tibarg Center. Von 15-16h könnt ihr uns live erleben und davor und danach toller andere Shows genießen und künstlerische Arbeiten bewundern.

Mehr auf: https://www.tibarg.de/tibart-schaufensterausstellung-kulturtag/

Kommentare geschlossen. mehr

Premiere: Im Feuerwerk des Lebens – Rap meets TanzTheater

Wann? Am 02.11.2018 von 20:00 bis 22:00 Uhr

Wo? Monsun-Theater Friedensallee 20, 22765 Hamburg (zur Karte)

Rap for Refugees e. V. & Creartat e.V. zeigen TanzTheater mit Courage:
Zehn junge Männer aus Kriegsgebieten (und einige auch bei den Rapfugees) machen sich auf den Weg in Hamburg und in der Welt nach dem Sehnsuchtsort Frieden. Sie entwickeln ihre Choreographien mit Bambusstöcken, hören Klänge und sehen Bilder der anderen Art. Impulse für die Inszenierung sind die Kunsthalle, ein Spaziergang durch die Kolonialgeschichte Hamburgs und SAG NEIN von Wolfgang Borchert. Ziel der Maßnahme ist die aktive Auseinandersetzung von jungen Menschen mit Fluchtgeschichte mit den Themen Rassismus, dem Syndrom gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, mit ihren zugrunde liegenden philosophischen rechtextremer Menschen- und Weltbilder anhand der Themen Antisemitismus, Islamophobie, Sexismus und Homophobie. Das Projekt dient der Vermittlung der Kultur demokratischer Werte: Die Jugendlichen werden im Prozess sensibilisiert, indem sie ihre eigenen Erfahrungen mit Diskriminierung reflektieren, künstlerisch bearbeiten und in einen erweiterten Kontext stellen. Die Maßnahme beugt der Radikalisierung junger Menschen vor, indem sie den Charakter rechtsextremer Ideologien enttarnt und Visionen für die Würde des Menschen in der Inszenierung sichtbar macht. Die Teilnehmenden – muslimische und nichtmuslimische – Jugendliche treten direkt miteinander in einen wertschätzenden Dialog, lernen sich und differenzierte und demokratische Weltbilder kennen. Im Prozess erwerben alle gleichzeitig interkulturelle Kompetenz. Sie erleben dadurch ihre Selbstwirksamkeit und Gleichwertigkeit.

Eine Produktion der academie crearTaT: www.academie-crearTaT.de

Gefördert durch die Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Buhmann Stiftung, Gabriele Fink Stiftung und Fonds »Flüchtlinge & Ehrenamt«.

Kartenreservierung unter info@festival-eigenarten.de

Foto:
Jan H. Holler

Produktion
Academie crearTaT

Leitung
Jan H. Holler
Irinell Ruf

Kommentare geschlossen. mehr

Was ist los mit dieser Welt? VIDEORELEASE

Schweiß, Tränen, gelöschte Festplatten und ein kaputter Computer… Der Weg war Lang ABER JETZT IST ES DA Was ist los mit dieser Welt? Ein Track, ein Statement, für die Vielfalt dieser Welt, für die Liebe. Ein Aufruf an ALLE sich für eine gerechtere Welt einzusetzen und an alle und ganz besonders die politisch Verantwortlichen dem fortschreitenden Hass in diesem Land Taten entgegenzusetzen von Trust Ya: https://www.instagram.com/trustyahh/ Ma’ness: https://www.instagram.com/manessonroad/ Jay Holler: www.instagram.com/jayholleratme/ Hosain 0093: www.instagram.com/hosain.0093/ #WellcomeUnited #Hamburg #Grenzenlos Kamera: Sakhi Ebrahimi: https://www.instagram.com/s_pack040/ Elsam: https://www.instagram.com/elsam0093/ TanOne: https://www.instagram.com/tanone1/ Schnitt: Jay Holler & TanOne Mixing & Mastering: HipRap www.instagram.com/hiprap_official/ Beat: Anno Domini – Freedom Released on: Der Rap!Fugees Sampler NO.1 ist die erste gemeinsame Veröffentlichung des international besetzten Hamburger Rap-Kollektivs. Er wird nach und nach mit neuen Tracks erweitert und wird in seiner Gesamtheit Ende 2018 auf https://www.rapfugees.org zum Download bereitstehen. في الراب نجد الملجأ – IN RAP WE FIND REFUGE – ما به رپ پناه میبریم The Rap!Fugees Sampler NO.1 is the first release of the international Rap-Collective from Hamburg, Germany. It will be expanded track by track and can be fully downloaded in summer winter 2018 at https://www.rapfugees.org ALLE BISHERIGEN TRACKS GIBT ES AUF https://soundcloud.com/rapfugees/sets/rapfugees-sampler-no1

Zuletzt geändert am 17.12.2018 um 22:19

Kommentare geschlossen. mehr