Jay Holler’s „fast“ Freispruch – Mopo berichtet

Heute Morgen ist in der Mopo ein Artikel über Jay Holler’s „unrechtes“ Gerichtsverfahren (weil er die Abschiebung der Eltern & Geschwister unseres Bro Maness gefilmt hatte) erschienen. Obwohl die Richterin ihn wohl frei gesprochen hätte, musste er einen Deal mit der Staatsanwaltschft eingehen und deshalb – abgesehen von 15 Sozialstunden – auch seinen Anwalt selbst bezahlen. Es sind schon viele Spenden eingegangen (vielen Dank für eure Solidarität!), aber noch sind seine Anwaltskosten von knapp 900,- Euro noch nicht gedeckt. Wir freuen uns mega wenn ihr noch ein paar Euro’s über habt und sie entweder über PayPal an j.holler(at)hotmail.de sendet oder auf sein (Jan Holler) Konto DE57200505501238565137 bei der Haspa HASPDEHHXXX überweist. Falls mehr Geld als nötig zusammen kommen sollte Spenden wir den Rest an den Verein unserer Herzen Rap for Refugees e.V.

PS. Wenn ihr uns im Betreff der Überweisung eure e-Mail Adresse nennt bekommt ihr im Herbst eine kleine Überraschung! #DANKE #SOLIDARITYWILLWIN #WEAREONE Check -> #DauerndDazwischen unsere Sicht der Abschiebung und unsere Gefühle haben wir in einem Song für Maness & seine Familie in einem Musikvideo festgehalten: https://youtu.be/LX6j2s2Js6k

„Weil er eine Abschiebung live auf Instagram übertrug, soll Künstler Jan Holler (32) 2700 Euro zahlen – er habe die Persönlichkeitsrechte der Beamten verletzt, hieß es. Holler sieht in seinem Verhalten keine Rechtswidrigkeit und geht vor Gericht. Mit Erfolg: Von der Strafe blieben 15 Sozialstunden übrig. Freuen kann er sich darüber nicht.“ ZUM ARTIKEL: https://www.mopo.de/hamburg/nach-abschiebung-von-roma-familie-aktivist-muss-2700-euro-zahlen—und-widerspricht-32803972

Zuletzt geändert am 27.09.2019 um 21:55

Kommentare geschlossen.


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück